SonjaSahneschnitte

Süße Sachen selber machen


Pannacotta mit Tonka-Bohnen und Mango

Zutaten

  • 200g Sahne
  • 400g Milch
  • ca. 1/2 Tonkabohne für einen 1/4 TL gemahlene Tonkabohne
  • 50g Zucker
  • 3g Agar Agar
  • ca. 175g Mango (alternativ könnt ihr auch Himbeeren verwenden)
  • Zucker nach belieben

Anleitung

  1. Die Tonkabohne in der Gewürzmühle malen.
  2. Sahne, Milch, Zucker, gemahlene Tonkabohne zusammen mit dem Agar Agar aufkochen und für ca. 1-2 Minuten Kochen lassen.
  3. Die Pannacotta auf die Gläschen verteilen und für ca. 2-3 stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  4. Bis zum servieren kalt stellen
  5. Kurz vor dem servieren die Mango pürieren, nach Geschmack süßen und auf der fest gewordenen Pannacotta verteilen.

Dieses Dessert ist  das tollste:
Pannacotta verfeinert mit Tonkabohne!

Dauert in der Zubereitung höchstens  zehn Minuten, lässt sich halt beim Stocken bisschen Zeit… aber das Warten lohnt sich danach für jedem einzelnen Löffel!!
Ihr könnt es am Sonntag Vormittag vorbereiten, und am Sonntag Nachmittag genießen.Ich liebe ja solche schnellen + einfachen Klassiker-Rezepte.
Der eigentlich Star der dieses Grundrezept für Papacotta verfeinert ist Trommelwirbel: TONKABOHNE.Ich finde ja neue Geschmäcker kennen zu lernen ist bereichernd und eine schöne Art, die Welt zu entdecken.
Die Bohne selbst ist mit ihrer schwarz-braunen, runzeligen Haut zwar eher unscheinbar aus, doch das täuscht gewaltig…Der Geschmack von Tonkabohnen ist einfach nur der Wahnsinn. Ein bisschen erinnert er mich an Vanille und Mandeln vielleicht auch noch an Karamell und Marzipan. Aber eigentlich schmeckt Tonkabohne nach TOMKABOHNE und das ist unvergleichlich gut, großartig, PHÄNOMENAL!Spätestens, wenn ihr einmal probiert habt, geht’s euch wie mir und ihr kommt aus dem Schwärmen kaum wieder heraus.

Süße Grüße,
Sonja

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte


Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hinweis:
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung. Klicke auf „Ich stimme zu“, um diese Meldung in Zukunft nicht mehr anzuzeigen. Darüber hinaus wird Google Analytics verwendet. Klicke hier, um Google Analytics zu deaktivieren.
Ich stimme zu!Verwerfen!