SonjaSahneschnitte

Süße Sachen selber machen


Rhabarber verträglich machen – 7 Tipps Oxalsäure zu reduzieren

Rhabarber – sein süß-saures Aroma läutet den Frühling ein. Das kalorienarme Gemüse schmeckt himmlisch, hat jedoch Dank Oxalsäure auch seine schatten Seiten.

Rhabarber verträglich machen - 7 Tipps um Oxalsäure zu neutralisieren

Oxalsäure macht stumpfe Zähne.

Stumpfe Zähne, Sodbrennen, im schlimmsten Fall eine Schädigung des Herzens oder der Nieren– ja, Oxalsäure ist ganz schön fies.

Problematisch an der Oxalsäure ist ihre komplexbildende Wirkung. Die Säure bindet nämlich Mineralstoffe. Diese sind dann für unseren Körper unzugänglich. Wichtige Stoffe wie Calcium oder Magnesium stehen unserem Körper also nicht zur Verfügung, obwohl wir sie verzehrt haben.

Aber Rhabarber ist nun mal lecker – Oxalsäure hin oder her.
Außerdem ist er das erste regionale „Obst“ des Jahres. Obwohl botanisch gesehen Rhabarber eine Gemüseart ist. Allein deshalb sollte er schon gesund sein. Oder nicht?

So wird Rhabarber verträglich - 7 Tipps um Oxalsäure zu neutralisieren

Ist Rhabarber gesund?

Fakt ist: Rhabarber hat kaum Kalorien und ein 1-A Nährstoffprofil. In den Stangen finden sich eine ganze Reihe von Vitaminen. Allen voran das Vitamin K! Mineralstoffe kommen auch reichlich vor.
Wo also ist das Problem?

Lasst euch nicht von den Nährwerten eines Lebensmittels blenden. Fragt euch zu erst immer: Wie hoch ist deren Bioverfügbarkeit? Wie gut kann der Körper die vorhandenen Nährstoffe überhaupt aufnehmen? Denn..

Oxalsäure senken die Verwertbarkeit von Nährstoffen

Antinutritive Inhaltsstoffe wie Oxalsäure senken die Verwertbarkeit von Nährstoffen stark ab. Vor allem Mineralstoffe werden in Komplexen gebunden. Diese sind so für unseren Körper nicht mehr verfügbar.

Rhabarber verträglich machen - 7 Tipps um Oxalsäure zu neutralisieren

Bye bye Oxalsäure! Wie ihr die Menge der Oxalsäure reduziert und Rhabarber gesünder macht.

Für Rhabarber gibt es gleich eine ganze Reihe an Tricks, um den Oxalsäuregehalt zu reduzieren.

1.   Rote Sorten bevorzugen

Zu den bekanntesten roten Rhabarbersorten gehören:

  • Holsteiner Edelblut„,
  • Red Valentine“ und
  • Frambozen Rood“ (aka Himbeer- oder Erdbeer-Rhabarber).

Sie sind die Sorten mit der geringeten Oxalsäure.  Ihr erkennt sie an ihrem roten Stiel und dem roten Fruchtfleisch. Der Geschmack ist fein-süßlich und milder als bei ihren grüneren Kollegen.

2. Rhababer schälen

Die meinst Oxalsäure ist in den äußeren Fasern des Rhabarbers. Indem ihr den Rhabarber schält könnt ihr also ganz leicht die Oxalsäure reduzieren. Nachteil, die schöne Farbe ist dann dahin.

3. Kochen, backen und dämpfen reduziert die Oxalsäure

Kochen hat dabei ganz klar die Nase vorn. Voraussetzung: ihr kippt das Kochwasser weg! Die Oxalsäure wird dabei nämlich aus dem Rhabarber gelöst und geht ins Kochwasser über.
Aber auch mit backen oder dämpfen könnt ihr den Oxalsäuregehalt in eurem Rhabarber deutlich reduzieren.

4. Fermentieren senkt ebenfalls die Oxalsäure im Rhabarber

Der milchsaure Vorgang verändert die Nährstoffzusammensetzung. Außerdem reduziert er dabei auch noch ganz nebenbei den Oxalsäuregehalt. Win win so zu sagen. Fermentieren ist neben Einkochen und einfrieren übrigens eine wunderbare Art Rhabarber für den Winter haltbar zu machen.

5.  Milchprodukte machen Rhabarber bekömmlicher

Das in der Milch enthaltene Kalzium bildet mit der Oxalsäure Komplexe. Diese können dann leichter ausgeschieden werden. Darüberhinaus können die Komplexe auf ihrem Weg durch unseren Körper nicht noch weitere Mineralstoffe stibitzen. Damit ist klar warum eine der bekömmlichsten Arten Rhabarber zu genieße ist der Klassiker Vanillepudding mit Rhabarberkompott ist. Oder nicht?

6. Und was mache ich als Veganer? Mineralstoffreiche Lebensmittel haben den gleichen Effekt!

Die Oxalsäure bildet vor allem mit den folgenden Mineralstoffen Komplexe: Eisen, Calcium und Magnesium.
Ihr verzichtet auf Milch und Milchprodukte? Dann könnt ihr zum Rhabarber einfach mineralstoffreiche Lebensmittel naschen wie z. B.:

  • süßen Brei aus Haferflocken, Hirse, Buchweizen oder Weizenkleie,
  • süße Cremes aus Samen- oder Nussmus, 
  • Bananen, Beeren oder ähnlich mineralstoffreiche Lebensmittel.

7. Natron neutralisiert die Säure

Natron reagiert basisch, dass können wir nutzen. Nachdem ihr euer Kompott gekocht habt, könnt ihr eine kleine Messerspitze Natron in den Topf geben. Das Natron reagiert mit der Oxalsäure zu neutralen Produkten. Dabei entsteht Kohlenstoffdioxid. Diesen könnt ihr als Blasen aufsteigen sehen.
Mit diese Reaktion mildert ihr den sauren Geschmack von Rhabarber ab. Am besten tastet ihr euch erst mit wenig Natron ran, um euer liebstes Säureverhältnis herauszufinden.

So wird Rhabarber verträglich - 7 Tipps um Oxalsäure zu neutralisieren

Ihr habt Lust auf Rhabarber-Rezept bekommen?

Hier findet ihr Rezepte:

Quellen:

Süße Grüße,
Sonja

Kennt ihr noch Tipps und Tricks, wie Rhabarber besser verträglich wird?
Dann schreibt sie mir doch in den Kommentaren.


Bisherige Kommentare

  1. Margarete sagt:

    Da habe ich ganz viele wichtige Informationen über Rhabarber erhalten! Danke für den Tipp mit dem Natron!

    1. Sonja sagt:

      Hallo,

      das freut mich!

      Süße Grüße,
      Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hinweis:
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung. Klicke auf „Ich stimme zu“, um diese Meldung in Zukunft nicht mehr anzuzeigen. Darüber hinaus wird Google Analytics verwendet. Klicke hier, um Google Analytics zu deaktivieren.
Ich stimme zu!Verwerfen!