SonjaSahneschnitte

Süße Sachen selber machen


Rezept für Waldmeister-Zucker – natürlich, ohne Aroma

Zutaten:

  • ca. 10 kleine Stängel Waldmeister
  • 60 g Zucker

Zubereitung:

  1. Den Waldmeister für ca 35-30 Minuten im Ofen bei 60°C trocknen (der Waldmeister sollte sich brüchig anfühlen)
  2. (Alternativ könnt ihr den Waldmeister auch einfach auf Küchenkrepp trockne, dies dauert in der Regel allerdings ein paar Tage.)
  3. Anschließend den Waldmeister mit dem Zucker zusammen im Mixer verkleinern oder im Mörser zerdrücken.
  4. Bis zur Verwendung in einem luftdicht verschlossenem Behälter aufbewahren.
Tipp:
Das typische Aroma verdankt der Waldmeister übrigens dem Cumarin, das beim welken frei gesetzt wird.
Jedoch müsst ihr ein bisschen bei der Dosierung aufpassen. Das Cumerin hilft  in geringer Dosis bei Kopfschmerze und Migräne. In höherer Dosierung kann Waldmeister bzw. das Cumerin aber auch Kopfschmerzen verursachen.
Ein schönes Beispiel für „die Dosis macht das Gift“.
Deshalb einfach vorsichtig dosieren und dann das unglaublichen Aroma von echtem Waldmeister genießen!

Am besten erntet ihr Waldmeister kurz vor dem Erblühen, dann hat er ein besonders intensiv Aroma.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Waldmeister

Waldmeister-Zucker – eine tolle Art Waldmeister zu nutzen. Denn es gibt noch viel mehr leckere Rezepte für Waldmeister als nur die klassische Mai-Bowle. Mit Waldmeister-Zucker habt ihr die Möglichkeit in süßen Rezepten den unvergleichlichen Geschmack von Waldmeister zu geben.

Waldmeister-Zucker

Die meisten von euch werden richtigen Waldmeister wohl aus der Mai-Bowle kennen. Doch nicht nur da schmeckt das grüne Kraut!
Ihr könnt nämlich auch einen herrlich aromatisierten Zucker damit machen. So grün wie die Industrieprodukte ist der zwar nicht, dafür fehlt, der Farbstoff, aber der Geschmack ist phänomenal!

Waldmeister Erntezeit: vor der Blüte

Die Erntezeit für Waldmeister ist für gewöhnlich zwischen Ende April und Juni. Wann genau Ihr euren Waldmeister ernten solltet hängt vom Entwicklungsstand der Pflanzen ab.
Der beste Zeitpunkt ist bevor der Waldmeister blüht. Denn dann ist der Cumarin-Gehalt im Waldmeister noch nicht so hoch konzentriert.

Waldmeister trocknen

Curmarin wird beim trocknen des Waldmeisters abgespalten. Dadurch entsteht der typische Geruch und Geschmack des Waldmeisters.

Ihr könnt Waldmeister entweder wie im Rezept beschrieben im Backofen trocknen. Oder ihr lasst ihn für ein paar Tage auf einem Küchenkrepp oder Teller liegen und trocknet den Waldmeister so an der Luft.

Süße Grüße,
Sonja

Habt ihr das Rezept für Waldmeister-Zucker ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte


Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hinweis:
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung. Klicke auf „Ich stimme zu“, um diese Meldung in Zukunft nicht mehr anzuzeigen. Darüber hinaus wird Google Analytics verwendet. Klicke hier, um Google Analytics zu deaktivieren.
Ich stimme zu!Verwerfen!