SonjaSahneschnitte

Süße Sachen selber machen


einfacher Quitten-Kuchen mit Quark und Mandeln

Zutaten:

  • Ca. 750g Quitten (geschält und entkernt gewogen)
  • 2 EL Zucker
  • 100g Wasser
  • 1TL Zimt
  • ¼ TL Ingwer (gemahlen)
  • 500g Quark
  • 200g Frischkäse
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 80g Zucker
  • Quittensud (entsteht beim Kochen der Quitten)
  • 50g Mandelblättchen
  • 2EL Zucker

Zubereitung:

  1. Die Quitten entpelzen, schälen, entkernen und in Stücke schneiden.
  2. Die Quittenstücke mit dem Zucker, dem Wasser und den Gewürzen in einem Topf für ca. 10-20 Minuten köcheln lassen. (Die Quitten sollten weich sein, aber nicht zerfallen.)
  3. Anschließend eventuellen die Quitten abgießen, den Sud auffangen und etwas abkühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizten.
  5. Das Backblech(ca. 22cm x 28cm) mit Backpapier auslegen.(siehe Tipp 1)

Für die Quark-Creme:

  1. Quark, Frischkäse und Eier glatt rühren. Anschließend Vanillepuddingpulver, Zucker und wenn vorhanden den abgekühlten Quittensud unterrühren. (sieh Tipp 2)
  2. Die Quitten auf dem Blech verteilen. Die Quarkcreme über die Quitten geben und ebenfalls verteilen.
  3. Den Kuchen für 10 Minuten backen, dann die Mandelblättchen und den Zucker drüber streuen und den Kuchen für weiter 40 Minuten backen.
  4. Damit der Kuchen nicht zu dunkel wird, könnt ihr ihn nach der Hälfte der Zeit mit Alufolie abdecken.
Tipp:
1. Bei einem kleinen Blech dafür das Backpapier am besten zerknüllen unterm Wasserhahn tropf nass machen  und auswringen. Das Backpapier ist dann nicht mehr so widerspenstig. Für ein großes Blech die Mengenangaben einfach verdoppeln).

2. Ich hab den Kuchen schon mit und ohne Quittensud gebacken und bei mir haben beide Zubereitungsarten funktioniert.

Es gibt Kuchen die ich einfach nicht backen darf und schon gar nicht in großen Mengen.

Warum?
Ganz einfach, weil es passieren könnte, dass ich das gesamte Blech auf einmal verputze. Völlig ungeachtet der Tatsache, dass eigentlich kein Krümel mehr in mich hinein passt.

Dieser saftigen schnellen Quittenkuchen gehört definitiv in diese Kategorie. Ich hab’s ja schon geahnt und vorsorglich nur ein kleines Blech gebacken, damit ich nicht platze… (Die Sauerei, will ja keiner weg machen ;)…)

Übrigens ist das mein aller erster Quittenkuchen und ganz ehrlich ich wusste ja nicht wie anstrengend es ist diese kleinen harten „Biester“ in Stücke zu schneiden. Da ist nichts mit mal eben schnell Würfeln.
Bei dem Kraftakt könnt ihr euch das Fitnessstudio sparen und stattdessen den Kuchen backen. Mit einem Großen Messer und ein bisschen Druck klappt es dann aber doch ganz gut. Alternativ die arbeit einfach delegieren. Man muss schließlich auch abgeben können.

Das Kleinschneiden ist dann aber auch schon der aufwendigste Teil der Quittenkuchens, der Rest ist schnell gemacht.
Und spätestens wenn ihr das erst Stück probiert ist jeglicher Unmut von der Zubereitung wie von Geisterhand verflogen!
Die Kombination von der herrlich lecker Quarkcreme zusammen mit den süßen knusprigen Mandeln und – last but not least- das saftige köstliche Fruchtkompott sind den „Aufwand“ mehr als wert! 

Die Quitten Saison geht übrigens nur von September bis November! Ihr solltet euch mit dem Qittenkuchen also sputen.

Süße Grüße,
Sonja

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte !


Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Das könnte dir auch noch gefallen:

Hinweis:
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung. Klicke auf „Ich stimme zu“, um diese Meldung in Zukunft nicht mehr anzuzeigen. Darüber hinaus wird Google Analytics verwendet. Klicke hier, um Google Analytics zu deaktivieren.
Ich stimme zu!Verwerfen!