SonjaSahneschnitte

Süße Sachen selber machen


Rezept für Kinderriegel Cookiebars alla Pick-Up

Zutaten

  • Für eine Kastenform 22cm x 9 cm
  • 140g Mehl
  • 60g Butter
  • 1 Ei
  • 50g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1TL Vanilleextrakt
  • 50 g gehackte Schokolade
  • ca. 13 Kinderschokoladenriegel

Anleitung

  1. Für den Cookieteig das Mehl zunächst mit der Butter verkneten.Anschließend Ei, Zucker, Salz und Vanilleextrakt zugeben und ebenfalls unterkneten.
  2. Zum Schluss die gehackte Schokolade unter kneten.
  3. Den Teig über Nacht kalt stellen (optional).
  4. Die Form mit Backpapier auslegen.
  5. Den Ofen auf 180°C vorheizten.
  6. 2/3 des Teiges flach etwas größer als die der Kastenform ausrollen, sodass ihr beim einlegen des Teiges in die Kastenform einen ca. 3 cm hohen Rand erhaltet. (Da der Teig sehr weich ist empfehle ich euch ihn zwischen zwei lagen Backpapier oder Frischhaltefolie auszurollen.)
  7. Den restlichen Teig als Deckel auf die Größe der Kastenform ausrollen.
  8. Die Kinderriegel nebeneinander dicht an dicht auf den Teig legen.Mit dem Teig-Deckel abdecken und für ca. 15 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.
  9. Die fertigen Kinderriegel-Cookiebars für ca.10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann vorsichtig mit Hilfe des Backpapiers aus der Form lösen.
  10. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.In Stücke schneiden und entweder sofort vernaschen oder in der Keksdose aufbewahren.

„Leider geil“ war der Kommentar meiner Schwester zu den Kinderriegel-Cookiebars.

Kein Wunder schließlich ist das Rezept doch eine Art Pickup, dass statt normaler Schokolade Kinder-Schokolade enthält und zusätzlich auch noch Schokolade im Cookie-Teig hat.
Und ich glaube bei mehr Schoki ist immer besser sind wir uns einig oder?

Das Rezept ist so einfach, wie es lecker ist.
Ihr müsst nur aus Mehl, Zucker, Butter, einem Ei und natürlich Schokolade geschwind einen Cookieteig zusammen rühren.
Den Teig fix ausrollen, in die Form legen und dicht an dich die Kinderschokolade drauf verteilen. Die Kinder-Riegel mit Cookie-Teig zudecken und ab in den mollig warmen Ofen.
Und dann heißt es geduldig warten bis die Cookiebars fertig sind – vermutlich der schwierigste Teil im ganzen Rezept.

Ich hab bei der Rezeptentwicklung etwas natürlich auch etwas experimentier: der Cookieteig schmeckt ein kleines bisschen besser, wenn ich den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen lasst.
Wer also sehr, sehr geduldig seid, der solltet warten, ansonsten backt die Riegel einfach direkt.
Wenn ihr mich fragt, dann ist die absolute Geschmacksexplosion ist ohnehin die karamellisiert Kinderschokolade. Deshalb sind die (meisten) Riegel in der Mitte auch nicht mehr weiß, wie ihr sie kennt, sonder haben diesen wundervollen goldgelben Farbton und schmecken ca. 7569 mal besser!
Ihr seht es lohn sich die Kinderriegel-Cookiebars zu backen.
Warum nicht alle Riegel karamellisiert sind, obwohl sie zusammen in einer Form im Ofen waren kann ich euch leider nicht sagen…

Süße Grüße,
Sonja

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte


Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Das könnte dir auch noch gefallen:

Hinweis:
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung. Klicke auf „Ich stimme zu“, um diese Meldung in Zukunft nicht mehr anzuzeigen. Darüber hinaus wird Google Analytics verwendet. Klicke hier, um Google Analytics zu deaktivieren.
Ich stimme zu!Verwerfen!