SonjaSahneschnitte

Süße Sachen selber machen


vegane (glutenfreie) Müsli-Riegel

Zutaten:

  • 250g Haferflocken oder Dinkelflocken oder 5-Korn-Flocken oder eine beliebige Mischung
  • 1TL Zimt
  • 1 Prise Vanille
  • 30ml Wasser
  • 25 g Leinsamen (geschrotet oder gemahlen)
  • 150g Ahornsirup (siehe Tipp)
  • 60ml Wasser
  • 210g Trockenobst (z. B. Cranberries, Rosinen, getrocknete Apfelringe, Datteln, Pflaumen, Aprikosen etc.)
  • 50g Nüsse und Samen beliebig gemischt (ich habe Mandeln und Sonnenblumenkerne verwendet)

Zubereitung:

  1. Eine Form (ca. 20 cm x 25 cm) mit Backpapier auslegen. Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Leinsamen mit 30ml Wasser in einer Tasse 10 Minuten quellen lassen.
  3. Haferlocken Zimt, Vanille, Nüsse und Samen mit 60ml Wasser und dem Ahornsirup vermischen.
  4. Den gequollenen Leinsamen zufügen.
  5. Großes Trockenobst, wie Datteln, Apfelringe, Pflaumen usw. klein schneiden.
  6. Das Trockenobst zur Haferflockenmischug geben.
  7. Alle Zutaten gut vermengen.
  8. Die Müslimischung in die Form geben und mit der Rückseite eines Löffels verteilen und gut festdrücken.
  9. Im vorgeheizten Ofen ca. 20-25 Minuten goldbraun backen.
  10. In Riegel schneiden und in einer luftdichtverschlossenen Dose aufbewahren oder sofort aufessen.
Tipp:
Altenativ zu Ahornsirup könnt ich auch auf andere flüssige Süßungsmittel, wie Agavendicksaft, Reissirup etc. zurückgreifen. Oder ihr verwndet Honig (schmeckt intensiver hervor) dann sind die Riegel natürlich nicht mehr vegan.

So heute gibt es eine kleine Motivationshilfe, für alle die sich für dieses Jahr als guten Vorsatz „Gesunde Ernährung“ auf die Fahnen geschrieben haben. Nach ein bis zwei Wochen ist das mit den Vorsätzen ja so eine Sache… .

Meistens fällt man spätestens dann aus Bequemlichkeit wieder zurück in alte Verhaltensmuster, weil sich das Umfeld nicht verändert hat und die Belohnung sich irgendwann besser/schöner/toller zu fühle viel zu „wischi-waschi“ ist. Angeblich braucht der Mensch im Schnitt 66 Tage, um sein Verhalten dauerhaft zu ändern.

Für die, die es durchziehen wollen: nur noch 42 Tage to go! YAY!

Für alle andren: die Müsli-Riegel sind auch so ein Knaller und nicht nur, wenn man sich nicht nur noch gesund ernähren will ;).

Zum ersten Mal gemacht, habe ich diese Müsli-Riegel letztes Jahr im Sommer. Einfach nur als Proviant zum Wandern und ich muss sagen, dass wir uns arg zusammenreißen mussten, nicht alle am ersten Tag aufzuessen!

Genauso schwer ist es mir gefallen, die Rigel nicht vor dem Shooting wegzuknabbern und sogar Herr W. hat seinem Creme-Dessert im Kühlschrank die kalte Schulter gezeigt und lieber Müsli-Riegel gefuttert!!!

Obwohl sie gesund sind und ober drein auch noch vegan.
Doch im Gegensatz zu den gekauften aus dem Supermarkt sind sie nicht zäh und staubtrocken, sondern durch und durch wunderbar saftig.

Ich kann euch versprechen nicht nur auf Wanderungen sind die Rigel toll, auch bei kaltem schmuddle Wetter draußen, schmeckt so ein Müsli-Riegel auf der Couch einfach verdammt gut.
Mit einem Stück Obst und vielleicht noch einem Glas Milch zum Müsli-Riegel habt ihr sogar noch ein super schnelles und gesundes Frühstück. (Nur mal so, falls es euch zurzeit auch etwas schwerer fällt aufzustehen.)

Süße Grüße,
Sonja

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte


Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Das könnte dir auch noch gefallen:

Freitag, 29. November 2019

Nutella Baisers

Hinweis:
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung. Klicke auf „Ich stimme zu“, um diese Meldung in Zukunft nicht mehr anzuzeigen. Darüber hinaus wird Google Analytics verwendet. Klicke hier, um Google Analytics zu deaktivieren.
Ich stimme zu!Verwerfen!