SonjaSahneschnitte

Süße Sachen selber machen


Schokoladen-Zimt-Ausstechkekse

Zutaten:

  • 270g Mehl
  • 30g Kakaopulver
  • 125g kalte Butter
  • 100g Zucker
  • 1TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (L)
  • Zucker zum wälzen

Zubereitung:

  1. Zuerst den Kakao mit dem Mehl und dem Zimt vermischen.
  2. Die Mischung zusammen mit dem Zucker und dem Salz in eine Schüssel geben, alles grob durchrühren.
  3. Die Butter in kleine Stücke schneiden.
  4. Mit dem Mixer die Masse rühren, die Butter und das Ei dazugeben. Alles mixen, bis der Schokoladen-Mürbeteig grob krümelig ist.
  5. Den Teig rasch von Hand verkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einpacken und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen, dann kurz durchkneten.
  6. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  7. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  8. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5mm dick ausrollen.
  9. Mit Ausstechern Sterne, Schneeflocken, Engelsflüge etc. aus dem Teig ausstechen.
  10. Jedes ausgestochene Plätzchen im Zucker wälzen, sodass es mit Zucker ummantelt ist.
  11. Die Weihnachtsplätzchen auf das vorbereitete Backblech setzen und für ca.10-12 Minuten backen.
  12. Anschließend auskühlen lassen und bis zum vernaschen in euren wunderhübschen Weihnachts–Plätzchendosen aufbewahren.

Diese einfachen Ausstechkeks-Weihnachtsplätzen aus Mürbeteig mit Zucker-Deko kann ich euch nicht länger vorenthalten.
Sind sie durch den Zucker nicht ein echter Hingucker, was meint ihr?

Der Aufwand beim Backen in der Weihnachtsbäckerei ist für diese Plätzchen nicht viel Großer, als wenn man nur normale Ausstechkekse oder wie es hier im Ländle so schön heißt Ausstecherle backen würde.
Die Zeit zum Dekorieren am Ende könnt ihr euch sparen, wenn ihr die Plätzchen vor dem Backen einmal kurz im Zucker wendet. Das Ergebnis ist einfach nur 37856-mal schöner, als undekorierte Austechplätzchen!

Dazu kommt, dass die Plätzchen durch den Zucker an der Oberfläche noch mal so einen herrlichen Crunch-Effekt beim Reinbeißen haben. (Wie bei dem Dähnischen Buttergebäck, dass man kaufen kann.) So genial… die sollten bei jedem Adventsbacken dabei sein!

Hätte ich vorher daran gedacht Löcher für ein Band in die Plätzchen zu machen, dann hätte ich sie mir in den Weihnachtsbaum als köstliche glitzernde Weihnachtsdeko gehängt.
Hab ich natürlich vergessen, weil ich mich so über die glitzernde Zuckerschicht gefreut habe.
Deshalb habe ich die Plätzchen einfach als süße Deko zu dem niedlichen kleinen Weihnachtsbäumchen gestellt.

Süße Grüße,

Sonja

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir, wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte.


Das könnte dir auch noch gefallen:

Sonntag, 12. Januar 2020

Gebackenes Oatmeal mit Beeren und Banane

Sonntag, 15. September 2019

Pflaumenmus im Backofen ohne Zucker

Samstag, 13. April 2019

Carrot Cake Energy Balls zu Ostern

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hinweis:
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung. Klicke auf „Ich stimme zu“, um diese Meldung in Zukunft nicht mehr anzuzeigen. Darüber hinaus wird Google Analytics verwendet. Klicke hier, um Google Analytics zu deaktivieren.
Ich stimme zu!Verwerfen!