SonjaSahneschnitte

Süße Sachen selber machen


Schokoladen-Rosen (Mürbeteigplätzchen mit Kakao)

Zutaten:

  • 270g Mehl
  • 30g Kakaopulver
  • 150g Butter
  • 120g Zucker
  • 1 Ei
  • Puderzucker zur Dekoration

Zubereitung:

  1. Die Butter in kleine Stücke schneiden. Alles Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig für 30 Minuten kaltstellen.
  2. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  3. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dick ausrollen.
  4. Mit einem Glas oder einem entsprechenden Ausstecher Kreise aus dem Teig ausstechen.
  5. Jeweils 3 Kreise leicht überlappend legen (wie auf dem Bild). Die Kreise aufrollen und mit einem scharfen Messer in zwei Hälften schneiden.
  6. Den unteren Teil der Rose mit den Fingern noch einmal gut festdrücken (sonst geht die Rose beim Backen arg auseinander) und die Rose oben nach Belieben noch etwas in Form bringen (einfach so, dass sie euch gefällt).
  7. Die Rosen mit der Schnittfläche nach unten auf das vorbereitete Backblech setzen und für ca.10 Minuten backen und nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.
Tipp:
Natürlich könnt ihr die Rosen auch aus jedem anderen Mürbeteig machen.

Meine Weihnachtsstimmung tendiert im Moment gegen Null. Ich weiß nicht, ob das jetzt an den fast schon tropischen Temperaturen liegt oder daran, dass ich für dieses Jahr einfach schon genug Sachen ein und ausgepackt habe weiß ich nicht so genau. (Wer mir schon länger folgt, weiß, dass ich dieses Jahr nach Stuttgart gezogen bin und deshalb gefühlte 3785 Umzugskartons ein und wieder ausgepackt habe.)

Eigentlich kommt mir das fast schon warme Wetter ja sehr entgegen, da ich meine Wintersachen immer noch nicht rausgesucht habe und der Kälte (sprich alles was unter 25°C+ ist, ist für mich kalt) mit Schichten aus Sommerklamotten getrotzt habe.
Wer sich mich jetzt mit 5 Sommerkleidchen und eingefrorenen Armen und Beinen vorstellt, so schlimm war es dann doch nicht. Ein paar Übergangssachen habe ich als notorische Frostbeule immer im Schrank hängen.

Was das ganze jetzt mit meine ersten Weihnachtsplätzchen zu tun hat?

Meine ganzen Weihnachtsausstechförmchen sind sorgfältig verpackt in der dafür vorgesehenen Weihnachtskiste im Schrank und ich hatte einfach keine Lust sie rauszusuchen (gleiches gilt auch für meine Weihnachtsdeko, mal sehen, ob ich mich bis zum 1.Advent noch motiviert bekomme). Da trifft es sich ganz gut, dass ihr für diese einfachen und wunderschönen Plätzchen gar keine Ausstecher braucht. Es reicht, wenn ihr ein Glas oder eine Tasse habt.

Ihr bekommt also wunderschöne Kekse und das ganz ohne spezielle Ausstechformen!
In den Bildern unten könnt ihr genau sehen, wie es geht.

Süße Grüße und einen schönen ersten Advent,
Sonja

Habt ihr dieses Rezept ausprobiert?

Bitte erzählt mir wie es bei euch geworden ist! Schreibt mir einen Kommentar und teilt euer Bild auf Instagram mit dem hashtag #sonjasahneschnitte


Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Das könnte dir auch noch gefallen:

Hinweis:
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Nähere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung. Klicke auf „Ich stimme zu“, um diese Meldung in Zukunft nicht mehr anzuzeigen. Darüber hinaus wird Google Analytics verwendet. Klicke hier, um Google Analytics zu deaktivieren.
Ich stimme zu!Verwerfen!